Über uns

Die Bremer Psychoanalytische Vereinigung e.V. (BPV) ist ein Ausbildungsinstitut für Psychoanalyse und verfügt über eine öffentliche Ambulanz. Sie ist ein Institut der Deutschen Psychoanalytischen Vereinigung (DPV), die ihrerseits zur Internationalen Psychoanalytischen Vereinigung (IPA) gehört.

Die von der BPV angebotene Ausbildung zum Psychoanalytiker erfolgt nach den Bestimmungen der DPV und der IPA. Diese Ausbildung berechtigt Ärzte und Psychologen auch zur Durchführung analytischer und tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapien in der vertragsärztlichen Versorgung. Neben der Ausbildung zum Psychoanalytiker/in besteht auch die Möglichkeit für Ärzte zur Weiterbildung für den Zusatztitel „Psychoanalyse“ und „Psychotherapie“. 

Die Ausbildung zum Psychoanalytiker/in erfolgt nach den Richtlinien der DPV und der IPA. In ihr sind für Ärzte die Anforderungen der Landesbehörde zur Erlangung der Bereichsbezeichnung "Psychoanalyse" und „Psychotherapie“ berücksichtigt sowie für Psychologen die Anforderungen nach dem Psychotherapeutengesetz zur Erlangung der Approbation als psychologischer Psychotherapeut. Die BPV ist als Ausbildungsinstitut von der Landesbehörde und der KBV anerkannt und ihre Ambulanz von der Kassenärztlichen Vereinigung zur Teilnahme an der vertragspsychotherapeutischen Versorgung ermächtigt. Seit Januar 2002 betreibt die BPV eine eigene Ambulanz. Die BPV ist ein von der DGPT (Deutsche Gesellschaft für Psychoanalyse, Psychotherapie, Psychosomatik und Tiefenpsychologie) anerkanntes Ausbildungsinstitut.

An den angebotenen Aus- und Weiterbildungsgängen kann teilnehmen, wer in einem Zulassungsverfahren seine persönliche Eignung und wissenschaftliche Qualifikation nachgewiesen hat. Die Aus- und Weiterbildungsgänge bestehen, in jeweils unterschiedlichem Umfang, aus der Selbsterfahrung bzw. Selbsterforschung (Lehranalyse), der theoretischen und der praktischen Ausbildung (Erstinterviews und Behandlungen unter Supervision). Auch Interessenten, die im Grundberuf nicht Arzt oder Psychologe sind, wie z.B. Geistes- und Sozialwissenschaftler, können an der psychoanalytischen Ausbildung in der BPV teilnehmen. Für sie besteht jedoch die Einschränkung, dass sie keine Behandlungen im Rahmen der vertragsärztlichen Versorgung durchführen können. Detailliertere Informationen zu der in der BPV durchgeführten Aus- bzw. Weiterbildung enthalten die Semesterprogramme und die jeweiligen Ausbildungs- und Prüfungsordnungen.

Die wissenschaftliche Fortbildung der Mitglieder erfolgt in regelmäßigen Veranstaltungen. Die Mitglieder der BPV fördern klinische und wissenschaftliche Projekte. Außerdem werden Balintgruppen für unterschiedliche Berufsgruppen angeboten. Die BPV pflegt den Austausch mit Wissenschaftlern anderer Disziplinen.
Mit dem Angebot wissenschaftlicher Tagungen und Vorträge wendet sie sich auch an eine breitere Öffentlichkeit.

Heilen und Forschen

Heilen, Forschen und Weiterbildung auf der Basis psychoanalytischen Wissens bilden die drei Pfeiler der Arbeit in der Psychoanalyse. Die Bremer Psychoanalytische Vereinigung widmet sich der Pflege, Weiterentwicklung und Verbreitung der von Sigmund Freud begründeten Wissenschaft der Psychoanalyse und aller ihrer Anwendungen.